Delmenhorst, St. Marien

Gründung

1879 Gründung einer Missionsstation innerhalb der Pfarrei Wildeshausen für die Diaspora-Katholiken in der aufstrebenden Industriestadt Delmenhorst. Pfarrerhebung (Abtrennung von Wildeshausen) am 21. April 1912.

Abpfarrungen

Düsternort St. Christophorus (1963)

Lemwerder Hl. Geist (1964)

Delmenhorst Allerheiligen (1976)

Moordeich St. Paulus (1996)

Hude St. Marien (2002)

Fusion

1. Januar 2006: Bildung der neuen Kirchengemeinde St. Marien mit Sitz in Delmenhorst (aus den Pfarreien Delmenhorst St. Marien und Allerheiligen und den Pfarrektoraten Bookholzberg und Ganderkesee); 1. August 2015: Eingliederung von Düsternort

Heutige kommunale Zugehörigkeit

Kreisfreie Stadt im Bundesland Niedersachsen

Matriken (1879 - 1929) 7 gesamt

Signatur

KB01 Taufen 1879 - 1929
Matrikeltyp
Taufen
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1879
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1929
Kommentar

Die Jahre 1901 bis 1929 unterliegen der Schutzfrist

KB02_01 Trauungen 1880 - 1891
Matrikeltyp
Trauungen
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1880
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1891
Kommentar

Mischbuch

KB03 Trauungen 1892 - 1907
Matrikeltyp
Trauungen
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1892
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1907
KB05 Trauungen 1908 - 1927
Matrikeltyp
Trauungen
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1908
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1927
Kommentar

Die Jahre 1921 bis 1927 unterliegen der Schutzfrist

KB02_02 Beerdigungen 1880 - 1898
Matrikeltyp
Weitere
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1880
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1898
Kommentar

Mischbuch

KB04 Beerdigungen 1898 - 1908
Matrikeltyp
Weitere
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1898
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1908
KB06 Beerdigungen 1908 - 1927
Matrikeltyp
Weitere
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1908
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1927
Kommentar

Die Jahre 1921 bis 1927 unterliegen der Schutzfrist