Bausenhagen, Kloster Scheda

"Seit 1278 stand sie [die Pfarrei St. Agnes Bausenhagen] unter dem Patronat des Klosters Scheda. [...]. 1614 trat der Pfarrer zum Protestantismus über. Da ein Teil des Pfarrgebietes zum Herzogtum Westfalen gehörte, wurde in der Reformationzeit die Benutzung der Kirche durch die Lutheraner und Katholiken als Simultankirche festgelegt. Bis zur Auflösung des Klosters Scheda 1809 versorgten die Prämonstratenser die Katholiken [der Pfarrei St. Agnes Bausenhagen] seelsorglich." (Realschematismus des Erzbistums Paderborn, Westlicher Teil, 1988, S. 736).

Matriken (1736 - 1809) 4 gesamt

Signatur
KB001-01-T Taufen 1736-1808
Matrikeltyp
Taufen
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1736
Ende von Datumsintervall
1. Januar 1808
Bemerkung
Foliierung/Paginierung: pag.
KB001-02-H Trauungen 1739-1809
Matrikeltyp
Trauungen
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1739
Ende von Datumsintervall
1. Januar 1809
Bemerkung
Foliierung/Paginierung: pag.
KB001-03-S Sterbefälle 1737-1809
Matrikeltyp
Sterben
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1737
Ende von Datumsintervall
1. Januar 1809
Bemerkung
Foliierung/Paginierung: pag.
KB001-05-U Umschlag 1736-1809
Matrikeltyp
Weitere
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1736
Ende von Datumsintervall
1. Januar 1809
Bemerkung