Hopsten, St. Georg

Gründung
1343: “noval capella dotata“ mit dem Patrozinium St. Georg
1538: Trennung des Dorfes Hopsten mit den Bauerschaften Breischen und Rüschendorf von Schapen, das nicht wie Hopsten 1400 ans Bistum Münster gekommen war und Erhebung der Kapelle zur Pfarrkirche
Abpfarrung von
Schapen St. Ludgerus (Bistum Osnabrück)
Heutige kommunale Zugehörigkeit
Gemeinde Hopste, Kreis Steinfurt
Pfarrarchiv liegt als Depositum im Bistumsarchiv (J 087)
Bestandsumfang
Akten: A 1 – 630
Kartons: K 1 – 9, K 11 – 31
Pläne: P 1 – 27
Druckschriften: DS 1665 – 1674
Kirchenbücher
Zivilstandsregister
Laufzeit
1536 – 2009
Findmittel
Findbuch J 087
Kirchenbuchliste

Matriken (1656 - 1959) 53 gesamt (3 angezeigt)

  • 1
  • 2
Signatur

ZR017 Sterbefälle 1812
Matrikeltyp
Sterben
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1812
Kommentar

Zivilstandsregister

ZR018 Sterbefälle 1813
Matrikeltyp
Sterben
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1813
Kommentar

Zivilstandsregister

ZR019 Sterbefälle 1814
Matrikeltyp
Sterben
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1814
Kommentar

Zivilstandsregister

  • 1
  • 2