Henrichenburg, St. Lambertus

Gründung
11. Jh.: Eigengründung der Herren von Henrikenburg auf ihrem Hof an der Emscher
wohl 13. Jh.: Pfarrei
1902 – 1904: Kirchneubau
1948 – 1952: Wiederaufbau ohne Turmhelm nach Kriegszerstörung
Abpfarrung von
Recklinghausen St. Peter
Von Henrichenburg St. Lambertus wurden abgepfarrt
1907: Habinghorst unter der Bezeichnung Castrop St. Josef (seit 1960: Erzbistum Paderborn)
1913: Pöppinghausen an Recklinghausen St. Peter
1916: kleiner Anteil von Ickern nach Mengede (Erzbistum Paderborn)
Fusion
02.12.2007: Zusammenlegung von Meckinghoven St. Dominikus (wird Pfarrkirche), Henrichenburg St. Laurentius und Horneburg St. Maria Magdalena
Nachfolger
Datteln St. Dominikus (J 743)
Heutige kommunale Zugehörigkeit
Stadt Castrop-Rauxel, Kreis Recklinghausen
Pfarrarchiv liegt als Depositum im Bistumsarchiv (J 268)
Bestandsumfang
Akten: A 1 - 8
Kartons: 1 – 37
Bündel: B I – VII (B II – VII = Pläne) / 3 Großformate
Kirchenbücher
Zivilstandsregister
Laufzeit
1631 – 1985
Findmittel
Inventar J 268
Kirchenbuchliste (mit Zivilstandsregistern)

Matriken (1725 - 1965) 52 gesamt (2 angezeigt)

  • 1
  • 2
Signatur

ZR019 Sterbefälle 1810
Matrikeltyp
Sterben
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1810
Kommentar

Zivilstandsregister

ZR020 Sterbefälle 1811
Matrikeltyp
Sterben
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1811
Kommentar

Zivilstandsregister

  • 1
  • 2