Ederen St. Pankratius

Heutige kommunale Zugehörigkeit: Linnich

Pfarrgeschichte:
Errichtung: spätestens 1676

"In Ederen ist einer der zahlreichen Willibrordusbrunnen, die im Gebiet zwischen Rhein und Maas als Orte seiner Missionstätigkeit in der Volksüberlieferung angenommen werden. Gewiß war die Gegend in der Römerzeit schon besiedelt. Über eine Kirche wird urkundlich 1354 berichtet, als Johannes von Eyderen auf die Vikariestelle verzichtete. 1533 war Kaplan der Kapelle ein Herr Gerhart; der zuständige Pfarrer war der Pastor von Freialdenhoven, 1550 hieß der Kaplan Wilhelm Esser, 1582 Hermann Cloet. Die Kapelle hatte einen Muttergottes- und einen Barbaraaltar. 1676 war Ederen Pfarre im Dekanat Jülich. 1804 kam es im neuen Bistum Aachen zum Kanton Linnich, 1827 an das Dekanat Aldenhoven und 1957 zum Dekanat Linnich."

Aus: Handbuch des Bistums Aachen. Dritte Ausgabe, hg. vom Bischöflichen Generalvikariat Aachen, Aachen 1994, S. 429.

Matriken (1680 - 1957) 2 gesamt

Signatur

KB 138 Sterbefälle 1681 - 1957
Matrikeltyp
Sterben
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1681
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1957
Inhalt

- gesperrt bis 2057

KB 139 Trauungen 1680 - 1939
Matrikeltyp
Trauungen
Beginn Datumsbereich
1. Januar 1680
Ende Datumsbereich
31. Dezember 1939
Inhalt

- gesperrt bis 2039