Keldenich St. Dionysius

Heutige kommunale Zugehörigkeit: Kall

Pfarrgeschichte:
Ersterwähnung: 1251

"Über den Ursprung einer christlichen Gemeinde in dem schon zur Römerzeit besiedelten Keldenich ist nichts bekannt. Die Ortsüberlieferung spricht von einem Gotteshaus bereits aus dem 4. Jh. Im 7. Jh. stattete der neustrische Hausmeier Ebroin das Kloster Unserer Lieben Frau in Soissons bei dessen Gründung mit Gütern in Keldenich aus. Die Kirche war Mutterpfarre eines großen Bezirks. 1251 übergab der Kölner Erzbischof Konrad von Hochstaden die Kirche der Abtei Steinfeld. Seitdem wirkten Steinfelder Prämonstratenser als Pfarrer. Spätestens im 15. Jh. war die Kollatur der Kirche an den Herzog von Jülich gelangt. 1536 war Simon Buff Pfarrer, der auch in der zur Pfarre gehörenden Kapelle Sötenich die hl. Messe feiern musste. Einer der Pfarrer aus dem 16. Jh. soll die Pfarre dem Luthertum zugeführt haben. 1602 soll dann die Gemeinde unter Pfarrer Jakob Steeg als Dank für die Wiedereinführung der katholischen Lehre das tägliche gemeinsame Rosenkranzgebet gelobt haben. Seit 1782, zur Zeit des Pfarrers Peter Strunk, besteht in Keldenich eine besondere Herz-Jesu-Verehrung. Das Herz-Jesu-Fest ist Ortsfeiertag. Auch hat um diese Zeit aus der Umgebung eine Wallfahrt zur hl. Brigida nach Keldenich eingesetzt. - Bis zur Säkularisation gehörte die Pfarre zum Eifeldekanat, von 1804 bis 1825 zum Kanton Gemünd und seit 24. Februar 1827 zum Dekanat Steinfeld. Sötenich wurde 1961 mit der Erhebung zur Pfarrvikarie endgültig von Keldenich getrennt."

Aus: Handbuch des Bistums Aachen. Dritte Ausgabe, hg. vom Bischöflichen Generalvikariat Aachen, Aachen 1994, S. 625.

Pfarrbezirk: Keldenich, Hoevelshof, Margaretenhof

Matriky (1608 - 1835) 11 Celkově

Signatura

KB 241_2 Taufen 1608 - 1719
Druh matriky
Taufen
Na začátek intervalu
1. ledna 1608
Na konec intervalu
31. prosince 1719
Obsah

- Durchgäng gemischtes Kirchenbuch von Taufen, Heiraten und Sterbefällen

Komentář

Mischbuch

KB 242_2 Taufen 1719 - 1735
Druh matriky
Taufen
Na začátek intervalu
1. ledna 1719
Na konec intervalu
31. prosince 1735
Komentář

Mischbuch

KB 243_2 Taufen 1731 - 1770
Druh matriky
Taufen
Na začátek intervalu
1. ledna 1731
Na konec intervalu
31. prosince 1770
Obsah

- enthält auch Taufen aus Keldenich, Sötenich, Kall, Heistert und Dalbenden

Komentář

Mischbuch

KB 244_4 Sterbefälle 1743 - 1769
Druh matriky
Sterben
Na začátek intervalu
1. ledna 1743
Na konec intervalu
31. prosince 1769
Komentář

Mischbuch

KB 242_3 Heiraten 1675 - 1759
Druh matriky
Weitere
Na začátek intervalu
1. ledna 1675
Na konec intervalu
31. prosince 1759
Komentář

Mischbuch

KB 242_4 Sterbefälle 1675 - 1743
Druh matriky
Sterben
Na začátek intervalu
1. ledna 1675
Na konec intervalu
31. prosince 1743
Komentář

Mischbuch

KB 244_3 Heiraten 1758 - 1770
Druh matriky
Weitere
Na začátek intervalu
1. ledna 1758
Na konec intervalu
31. prosince 1770
Komentář

Mischbuch

KB 244_9 Historische Notizen 1770 - 1835
Druh matriky
Weitere
Na začátek intervalu
1. ledna 1770
Na konec intervalu
31. prosince 1835
Komentář

Mischbuch

KB 241_3 Heiraten 1655 - 1667
Druh matriky
Weitere
Na začátek intervalu
1. ledna 1655
Na konec intervalu
31. prosince 1667
Obsah

- Durchgäng gemischtes Kirchenbuch von Taufen, Heiraten und Sterbefällen

Komentář

Mischbuch

KB 241_4 Sterbefälle 1655 - 1670
Druh matriky
Sterben
Na začátek intervalu
1. ledna 1655
Na konec intervalu
31. prosince 1670
Obsah

- Durchgäng gemischtes Kirchenbuch von Taufen, Heiraten und Sterbefällen

Komentář

Mischbuch

KB 243_6 Firmungen 1745 - 1829
Druh matriky
Weitere
Na začátek intervalu
1. ledna 1745
Na konec intervalu
31. prosince 1829
Komentář

Mischbuch