Dahlem St. Hieronymus

Heutige kommunale Zugehörigkeit: Dahlem

Pfarrgeschichte:
Errichtung: 17. Jh.

"Es ist unbekannt, seit wann der schon 867 genannte Ort eine Kirche hat. Sie gehörte zur Pfarre Alendorf. 1551 wird ein Seelsorger namens Laurentius Saturnus für Dahlem genannt. Danach war bis 1597 ein lutherischer Prediger hier tätig, eingesetzt vom Grundherrn Graf Dietrich VI von Manderscheid. Im 17. Jh. muss Dahlem Pfarre geworden sein, Theodor Hütten nennt sich 1663 "Pastor zu Dahlem". Der Pfarrer Lambert Becker (1786-1814) wurde 1798 verurteilt zu Gefängnis, weil er den Eid auf die französische Zivil-Konstitution nicht schwören wollte. In seiner Amtszeit wurde Dahlem Pfarre im Kanton Kronenburg im Bistum Lüttich. 1818 kam der Kanton an das Bistum Aachen. Nach Wiedererrichtung des Erzbistums Köln wurde Dahlem 1827 Pfarre im Dekanat Blankenheim, 1925-73 Pfarre im Dekanat Kronenburg."

Aus: Handbuch des Bistums Aachen. Dritte Ausgabe, hg. vom Bischöflichen Generalvikariat Aachen, Aachen 1994, S. 511.

Pfarrbezirk: Dahlem, Dahlemer Binz, Eipachhof, Ellenthaler Hof, Fuchskaul, Gertrudenhof, Lindenhof, Luttersbach, Margaretenhof, Michelshof, Obermühle, Untermühle

Matriky (1732 - 1961) 2 Celkově

Signatura

KB 597_6 Firmungen 1732 - 1961
Druh matriky
Weitere
Na začátek intervalu
1. ledna 1732
Na konec intervalu
31. prosince 1961
Obsah

- gesperrt bis 2061
enthält auch:
- Mitgliederverzeichnis der Bruderschaft Jesus Maria Joseph, 1732-1948 [S. 1-87]

KB 597_9 Historische Notizen 1732 - 1739
Druh matriky
Weitere
Na začátek intervalu
1. ledna 1732
Na konec intervalu
31. prosince 1739
Obsah

- Mitgliederverzeichnis der Bruderschaft Jesus Maria Joseph, 1732-1948 [S. 1-87]