Kamp-Linfort, Liebfrauen

Gründung
1123: Zisterzienserkloster
1802: Aufhebung der Abtei
1806: Pfarrei
Von Kamp-Lintfort Liebfrauen wurde abgepfarrt
1835: Eyll St. Mariä Himmelfahrt
1914: Kamp-Lintfort St. Josef (1922: Pfarrei)
1961: Kamp-Lintfort St. Barbara (1986: Pfarrei)
1964: Niersenbruch St. Paulus (1965: Pfarrei)
Fusion
28.11.2004: Zusammenlegung mit Eyll St. Mariä Himmelfahrt, Kamp-Lintfort Liebfrauen, Kamp-Lintfort St. Josef, Kamp-Lintfort St. Marien und Niersenbruch St. Paulus
Nachfolger
Kamp-Lintfort St. Josef [Neugründung] (J 722)
Heutige kommunale Zugehörigkeit
Kreis Wesel
Pfarrarchiv (bisher nur Abgabe aus der Zentralrendantur Moers) liegt als Depositum im Bistumsarchiv (J 210)
Bestandsumfang
Akten: A 1 - 2
Laufzeit
1968 – 1974)
Findmittel
Findbuch J 210 a [Pfarrei]
Findbuch J 210 b [nur ZR-Akzession]
Kirchenbuchliste