Rhede, St. Gudula

Gründung
1. Hälfte 12. Jh.: Pfarrei
Abpfarrung von
Bocholt St. Georg
Von Rhede St. Gudula wurden abgepfarrt
1943: Vardingholt St. Marien als Pfarrrektorat (30.11.2003: Aufhebung des Pfarrrektorats)
1958: Krechting St. Pius (1982 Pfarrei)
1958: Rhede Zur hl. Familie (1961 Pfarrei)
Fusion
28.10.2007: Zusammenlegung von Krechting St. Pius, Rhede St. Gudula (wird Pfarrkirche) und Rhede Zur Hl. Familie
Nachfolger
Rhede St. Gudula [Neugründung] (J 819)
Heutige kommunale Zugehörigkeit
Stadt Rhede, Kreis Borken
Pfarrarchiv liegt als Depositum im Bistumsarchiv (J 240)
Bestandsumfang

Urkunde: U 1
Kartons: K 1 – 24
Bündel: B I – III
Liturgische Druckschriften: DS 538 – 539
Laufzeit
1642 – 1969
Findmittel
Inventar J 240
Kirchenbuchliste (mit Zivilstandsregistern)



Die Pfarrgemeinde hat ihre Kirchenbücher noch nicht ans Bistumsarchiv abgegeben, sodass diese hier bislang nicht gezeigt werden können.