Barlo, St. Helena

Gründung
1672: Bethaus durch den Bocholter Vikar Ernst Ignaz Busch auf Gut Leicking in der Bauerschaft Hemden zur Pastorisierung der holländischen Katholiken von Aalten und Bredvort
1675: Kapelle zum Hl. Kreuz beim Gut Reierding unweit der Landesgrenze
1710-1714: Neubau der Kapelle
ca. 1800: Ende der Missionsstation, da in Aalten und Bredevort katholische Kirchen erbaut wurden
1821: Verlegung der Kapelle an den Beginn der Allee zum Haus Diepenbrock
1823: Pfarrei
Abpfarrung von
Bocholt St. Georg und Rhede St. Gudula
Fusion
30.03.2008: Zusammenlegung von Barlo St. Helena, Bocholt Heilig Kreuz, Bocholt Herz Jesu und Bocholt Liebfrauen (wird Pfarrkirche)
Nachfolger
Bocholt Liebfrauen [Neugründung] (J 756)
Heutige kommunale Zugehörigkeit
Stadt und Kreis Bocholt
Pfarrarchiv liegt als Depositum im Bistumsarchiv (J 303)
Bestandsumfang

Akten: A 1 – 4
Kartons: K 1 – 13
Kirchenbücher (nur Kladden)
Laufzeit
1856 – 1966
Findmittel
Inventar J 303
Kirchenbuchliste


Die Kirchengemeinde hat ihre Kirchenbücher bislang nicht ans Bistumsarchiv abegegeben, sodass hier keine Bücher geziegt werden können.