Appeldorn, St. Lambertus

Gründung
11. Jh.
Von Appeldorn St. Lambertus wurde abgepfarrt
1963 Kehrum St. Hubertus
Fusion
28.11.2004: Zusammenlegung von Altkalkar St. Pankratius, Appeldorn St. Lambertus, Kalkar St. Nicolai (wird Pfarrkirche), Kehrum St. Hubertus und Niedermörmter St. Barnabas
Nachfolger
Kalkar Heilig Geist (J 771)
Heutige kommunale Zugehörigkeit
Stadt Kalkar, Kreis Kleve
Pfarrarchiv liegt als Depositum im Bistumsarchiv (J 157)
Bestandsumfang
Akten: A 1 - 12
Pläne: P 122.01 - 122.06
Kartons: K 1 - 48
Kirchenbücher
Laufzeit
1440 - 1977
Findmittel
Findbuch J 157
Kirchenbuchliste

Die Kirchenbücher 1, 2, 3 und 5, die die Taufen von 1689 bis 1798, die Heiraten von 1739 bis 1799 und die Sterbeeinträge von 1739 bis 1798 umfassen, liegen im Personenstandsarchiv Rheinland und dürfen hier nicht gezeigt werden.

Matriken (1689 - 1880) 6 gesamt

Signatur
KB004_1 Taufen 1787 - 1880
Matrikeltyp
Taufen
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1787
Ende von Datumsintervall
31. Dezember 1880
Bemerkung

Mischbuch

KB004_2 Sterbefälle 1787 - 1850
Matrikeltyp
Sterben
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1787
Ende von Datumsintervall
31. Dezember 1850
Bemerkung

Mischbuch

KB004_3 Heiraten 1787 - 1880
Matrikeltyp
Weitere
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1787
Ende von Datumsintervall
31. Dezember 1880
Bemerkung

Mischbuch

AS001_1 Abschrift Taufen 1689 - 1786
Matrikeltyp
Taufen
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1689
Ende von Datumsintervall
31. Dezember 1786
Bemerkung

Mischbuch
Da das originale Kirchenbuch nicht gezeigt werden darf, soll die Abschrift als Ersatz dienen.

AS001_2 Abschrift Heiraten 1739 - 1786
Matrikeltyp
Weitere
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1739
Ende von Datumsintervall
31. Dezember 1786
Bemerkung

Mischbuch
Da das originale Kirchenbuch nicht gezeigt werden darf, soll die Abschrift als Ersatz dienen.

AS001_3 Abschrift Sterbefälle 1739 - 1786
Matrikeltyp
Sterben
Anfang von Datumsintervall
1. Januar 1739
Ende von Datumsintervall
31. Dezember 1786
Bemerkung

Mischbuch
Da das originale Kirchenbuch nicht gezeigt werden darf, soll die Abschrift als Ersatz dienen.